6/21/2013

Graduation

Scan10021
20130614_6572

Seit Donnerstag ist meine Schullaufbahn nun offiziell beendet. Mit dem Abitur in der Tasche und meinem Zeugnis vor mir auf dem Tisch sitze ich hier und werde wohl erst in den kommenden Wochen wirklich sehen, wie es nun weitergeht und realisieren, dass ich nach den Sommerferien nicht mehr zurück in die Schule gehen werde. Meine Entlassung war schön aber total stressig. Seit Wochen hing mein weißes Kleid nun schon an meinem Kleiderschank und wartete darauf, zur Zeugnisausgabe getragen zu werden- egal, wie das Wetter sein würde! Tatsächlich war es sehr warm und bis zum späten Nachmittag schien auch noch die Sonne.
Bei der Gelegenheit muss ich euch leider von den "Klebe-BH's" von Nelly abraten, welche sich bei höheren (Körper-)Temperaturen auflösen und nicht mehr halten, was nicht sehr angenehm ist...
Abgesehen davon hatten wir bis zur letzten Sekunde noch alle Hände voll zu tun, indem wir die Geschenke und Reden für unsere Tutoren und Profilleiter vorbereitet haben.

Während all der Aufregung haben wir kaum wirklich realisieren können, dass nun alles vorbei ist. Schließlich fand am darauf folgenden Tag noch der Abiball statt, auf dem man alle wiedersehen würde. Wir saßen dort alle zusammen in der Aula mit dem Blick über den Rest der Verwandtschaft und haben uns auf unsere Zeugnisse gefreut. Aber gleichzeitig wussten wir weder genau, wie alles ablaufen wird, noch wo wir hingehen müssen, hatten irgendwie Angst etwas falsch zu machen oder zu vergessen.
Und tatsächlich standen wir danach alle etwas verwirrt rum und wussten nicht, was wir nun machen sollen.
Aber so wird es uns nun wohl auch in Zukunft das ein oder andere Mal gehen.

Der Abiball hingehen war entspannter. Ich wurde zu Hause von der Bekannten einer Freundin frisiert und geschminkt, damit ich nicht vorher noch zum Friseur musste. Mein Kleid habe ich schon vor einigen Wochen zusammen mit meiner Mama gefunden und gekauft, doch die Suche nach passenden Schuhen und anderen Accessories dauerte beinahe bis zum Tag vor dem Abiball an. Dieser fand dann im Parlament in Hamburg unter dem Rathaus statt und die Location war wunderschön. Einfach perfekt!
Ich war schon von Anfang an gespannt auf die Kleider und Frisuren der Anderen und es war total schön alle zu beobachten und sich überraschen zu lassen. Man konnte mit einigen Lehrern reden, tanzen, es wurden Reden gehalten und Fotos gemacht. Doch irgendwann schlich sich der Gedanke ein, dass es nie wieder so sein wird wie vorher. All diese Menschen, die ich zwei Jahre lang kennen- und einige davon als Freunde lieben gelernt habe, werden so nicht mehr in meinem Leben sein. Leute, die man täglich gesehen hat, aber kaum Kontakt hatte, die trotzdem dazu gehörten und an die man sich gewöhnt hatte, werden aus dem Alltag verschwinden. Man sieht sich nun nicht mehr jeden Tag in der Schule, verbringt keine Freistunden oder Nachmittage mehr zusammen und so seltsam einige von Ihnen auch waren, man kannte die prägendsten Charaktereigenschaften von jedem Einzelnen und es ist seltsam, diese nicht mehr jeden Tag um sich zu haben.

Diese letzten Tage waren traurig und schön zugleich und ich persönlich werde diese Jahre niemals vergessen. Ich hatte eine schöne, erlebnisreiche und wertvolle Schulzeit, an die ich gerne zurückdenke.
Das war mein Happy End.

20130614_6466Scan10022
20130614_641820130614_6424
20130614_643420130614_6455
20130614_646020130614_6471

2 Comments:

Katta S. schreibt...

Oh nein ich hab auch so einen klebeBh. Zwar nicht von Nelly aber ich befürchte schlimmstes :D
Aber dein Kleid ist echt der hammer!

Anonym schreibt...

Darf ich Fragen wo du dieses wunderschöne kleid gefunden hast? :)

Kommentar veröffentlichen