4/21/2012

Bildschirmfoto 2012-04-21 um 12.42.54.png

"Ist es das Wissen, was danach kam und dass danach nur ans Licht kam, was schon da war?
Warum? Warum wird uns, was schön war, im Rückblick dadurch brüchig, dass es hässliche Wahrheiten verbarg? Warum vergällt es die Erinnerung an glückliche Ehejahre, wenn sich herausstellt, dass der andere die ganzen Jahre einen Geliebten hatte? 
Weil man in einer solchen Lage nicht glücklich sein kann? 
Aber man war glücklich! 
Manchmal hält die Erinnerung dem Glück schon dann die Treue nicht, wenn das Ende schmerzlich war.  Weil Glück nur stimmt, wenn es ewig hält?  Weil schmerzlich nur enden kann, was schmerzlich gewesen ist, unbewusst und unerkannt? 
Aber was ist unbewusster und unerkannter Schmerz?"
Der Vorleser

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen